TEd Battle Map Editor

Bereits in der ersten Episode von Rally Point erwähnten Laycock und Overgard, dass etwas auf die Community zukommen wird. Und jetzt ist es raus:Bald erscheint einen offizielles Modding Tool: TEd Battle Map EditorErscheinen sollte der Editor am 18. Mai und wurde jetzt schon angekündigt, da CA den Fans und Moddern etwas Zeit zum Verdauen dieser Nachricht geben wollte.TEd, was einfach die Kurzform für "The Editor" ist, wird in den nächsten Wochen erscheinen. Es erlaubt die eigenen Schlachtenkarten für Shogun 2 und Fall of the Samurai zu erstellen. Dabei kann das Terrain, wie Berge, Hügel angepasst oder auch Gebäude platziert werden. In TEd werden auch Packete von den Models in S2 und FotS vorhanden sein. So auch Bahngleise.Die erstellten Karten können auch Online verwendet werden. Der Mitspieler bekommt die Karte automatisch beim beitreten auf den Rechner geladen.Rob Bartholemew richtete sich in der News auf blogs.sega.com auch noch an die Moddergemeinde. Es herrschte ja der Eindruck, dass Creative Assembly Modding nicht mehr unterstützen würde. Aber die Gründe für die Zaghaftigkeit waren auch schon früher dargelegt worden. Rome und Medival II hatten einen einfachen Aufbau und konnten somit viel einfacher gemoddet werden. Mit der Ankündigung des Napoleon Einheiten Editors verrannte sich CA. Es was viel mehr Arbeit ein Nutzerprogramm zu schaffen, wie die verschiedenen Vorgänge, die Creative Assembly selbst nutze um Einheiten zu produzieren und wie sie dachten, das es wäre. So kam es, dass das Tool nicht gerade gut wurde und wie es in einer Firma so ist, werden Dinge, die nicht so gut sind, eben gestrichen.In Zukunft wird CA erst wenn sie etwas genauer über Features Bescheid wissen, diese auch ankündigen. CA hofft, dass wir verstehen, dass sie nicht immer über alles berichten können, was gerade passiert.Aber wir sollen jetzt nicht denken, dass noch mehr dieser Tools auf dem Weg sind. TEd ist nur ein Test. CA möchte sehen, was die Community damit anstellt und eng mit den führenden Moddern zusammenarbeiten, auch um Ideen z.B. für das nächste Total War aufzugreifen (dazu von Craig bald mehr).Die Kampagne und die KI (Künstliche Intelligenz) werden leider nicht moddbar sein. Es wird möglich sein durch abändern der Datenbank, verschiedene Verhaltensänderungen durchzuführen (z.B.: Einheitengröße, Laufweite, Moral, usw.).In der nächsten Folge von Rally Point, die am 9. Mai erscheint, wird ausführlich über den neuen Editor berichtet. So soll uns auch das Erstellen einer einfachen Karte gezeigt werden. Der genaue Erscheinungstermin des neuen Tools wird uns dabei auch noch mitgeteilt.