Shogun 2: "Intra Vitam" - Einblick in den Entwicklungsprozess

Zum Titel "Intra Vitam" kann ich nichts sagen. Jegliche Übersetzungsversuche schlugen fehl.
Aus dieser News von Creative Assembly geht jedoch hervor, dass es ein "Post Mortem" sein muss. Auf Twitter schrieb CA, dass es ein exklusiver Einblick in den Entwicklungsprozess von The Creative Assembly wäre.

Nach jedem Spiel führt CA traditionell ein Post Mortem durch, um zu diskutieren, wie das Projekt gelaufen ist, welche Probleme aufgetaucht sind und Lösungen für´s nächste Mal. Für Total War: Shogun 2 veränderten sie diesen Prozess in etwas neues und noch viel effektiveres.
Eine Wand wird in drei Bereiche unterteilt - "noch nicht angefangen", "im Gange" und "ausgeführt". Die Karten werden dann angepinnt und nach Priorität geordnet.
Die ganze Wand wird mit 174 einzelnen Karten mit Feedback vom ganzen Team zugepflastert. Neue Karten können jederzeit hinzugefügt werden.